Fortschritte in der Zusammenarbeit mit Crespel & Deiters

Seit über zwei Jahren arbeiten wir mit C&D Technical Applications an der ständigen Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Produkte. Der Geschäftsbereich C&D Technical Applications gehört zur Crespel & Deiters Unternehmensgruppe. Die Crespel & Deiters Unternehmensgruppe ist einer der führenden Spezialisten in Europa für nachhaltige, weizenbasierte Produkte und damit verbundene Lösungen. Seit mehr als 160 Jahren ist das Unternehmen dem natürlichen Rohstoff Weizen und seinen vielfältigen Möglichkeiten verbunden.

Laborarbeit bei C&D

 

 

 

 

 

 

C&D Technical Applications unterstützt SeedForward mit einem natürlichen Mittel auf Weizenbasis. Die Substanz enthält ausschließlich natürliche Bestandteile.Wir haben unseren Partner letzte Woche besucht, um an der weiteren Verbesserung unsere Saatgutbeschichtung zu arbeiten. Wir sind bei diesem Treffen im Labor auf gute Ansätze gekommen und werden jetzt noch am Feinschliff arbeiten.

„Mit Crespel & Deiters haben wir einen tollen Partner gefunden, der innovativ denkt und unsere Unternehmensphilosophie teilt“ sagt Jan Ritter.

Mehr Infos über C & D gibts hier.

Interview mit Grüne Startups

Im Rahmen der Postcode Lotteries Green Challenge Nominierung hat Grüne Startups ein Interview mit uns geführt.

Es geht vor allem darum, in wiefern das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag zur Gesellschaft leistet. Darüber hinaus berichten wir über unsere Entwicklung, Herausforderungen und Ziele.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

DLG Interview mit Jan Ritter

„Biostimulanzien bieten ein enormes Potential“ sagt Jan Ritter im DLG Saatgutmagazin. In der Sommer Ausgabe 2019 ist ein Interview mit Jan, unserem CTO, erschienen. Es geht um das Potential der Biostimulanzien als Alternative zu chemisch-synthetischen Substanzen. Das DLG Saatgutmagazin erscheint zwei mal jährlich und setzt sich mit aktuellen Themen rund ums Saatgut auseinander. Als Experte im Beriech Biostimulanzien erzählt Jan von seinen Forschungsansätzen und Vorgehensweisen:

Hier gehts zum PDF Download

 

 

Deutsche Welle berichtet über SeedForward

„Something of a sensation“ entdeckte Deutsche Welle TV auf einem Acker mit SeedForward Versuchspflanzungen. Die TV Reportage im Eco Africa Magazin berichtet über den Stand der Entwicklungen und das Potential unserer Produkte, auch in besonders trockenen Regionen die Nahrungsmittelsicherheit zu verbessern. Eco Africa bringt regelmäßig Reportagen über innovative Konzepte und best practice Projekte aus Afrika und Europa, die dem Umwelt- und Klimaschutz dienen.

Den vollständigen Beitrag können Sie hier sehen.

Was wird in Brüssel angerichtet?

In der EU wird um die Neuausrichtung der „Gemeinsamen Agrarpolitik“ (GAP) gerungen. Also um die Verteilung der Agrarsubventionen. Eine Kernfrage dabei unter ökologischen Gesichtspunkten: Soll sich die Höhe der Zahlungen nach der Fläche oder der Leistung der Landwirte richten? Der Agrarausschuss des Europaparlaments hat gerade mehrheitlich für die Fläche gestimmt. Das steht im krassen Gegensatz zur erklärten Zielsetzung der EU, die Landwirtschaft in Europa ökologischer und nachhaltiger zu gestalten.
Wie geht das? Wie funktioniert der Agrarausschuss? Vertreten die Parlamentarier die Interessen der Bevölkerung? Und vertritt der Deutsche Bauernverband die Interessen der Bauern?
Mit solchen Fragen hat sich ein Reporter-Team der ARD beschäftigt und teilweise erschreckende Antworten gefunden:
Die Story im Ersten: Gekaufte Agrarpolitik?
Sendung vom 29.04.2019 | 44 Min. | Verfügbar bis 29.04.2020 in der ARD Mediathek

Und hier lesen Sie die Ankündigung der Sendung auf tagesschau.de.

Zum selben Thema ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung: Fragwürdige Verflechtungen

SeedForward im Radio

Antenne Niedersachsen berichtet über SeedForward und den Markteintritt unserer Satgutbeschichtung MAISGUARD.
15.04.2019, Sarah Buletta

Hören Sie hier den Beitrag

Organische Alternative zu Glyphosat & Co

Artikel in Bramscher Nachrichten vom 15. April 2019

„Innovative Nährstoffbeize für Saatgut aus Balkum / Produktion angelaufen

von Hans Schmutte

BALKUM Mit einer neu entwickelten organischen Saatgut-Nährstoffbeize will das Unternehmen „SeedForward“ eine Alternative zu Glyphosat & Co. bieten. Die Produktion ist jetzt im Bramscher Ortsteil Balkum aufgenommen worden. …“

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (PDF)

Artikel agrarzeitung vom 05. April 2019

„SeedForward startet mit gebeiztem Mais

FRANKFURT A. M. Am Mittwoch dieser Woche hat das Osnabrücker Start-up „SeedForward“ mit dem Produkt „MaisGuard“ den Markteintritt in der neu eröffneten Betriebsstätte in Bramsche gefeiert. Die Gründer Jan Ritter und Jacob Bussmann entwickeln nährstoffreiche Beizen für Saatgut. …“

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel (PDF)

 

 

 

Neue Maisbeize: Junges Start-up entwickelt MaisGuard

Beitrag im top agrar Magazin 4/2019

„Während immer mehr Wirkstoffe verschwinden, ist jede Neuzulassung ein Lichtblick – so wie die neue ökologische Beize „MaisGuard“, entwickelt vom jungen Start-up SeedForward aus Osnabrück.“

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

agrarzeitung über SeedForward

Gründer-Duo lernt aus Fehlern

Beitrag in der agrarzeitung vom 08.03.2019

von Henrike Schirmacher

„Wissenschaftliche Expertise, gepaart mit kaufmännischem Talent – so lautet das Erfolgsrezept der Gründer Jan Ritter und Jacob Bussmann. Nach einem gescheiterten Gründungsversuch wissen die Geschäftsmänner nun, worauf es ankommt. In ihrem Start-up SeedForward entwickeln die beiden organische Beizen.“

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel