Neu im Sortiment: MAISGUARD BIO

Mit der Weiterentwicklung und Produktanpassung an die EU Richtlinie VO (EG) 834/2007, ist es der SeedForward GmbH im Oktober 2019 gelungen MAISGUARD auch für biozertifiziertes Saatgut bereitzustellen. Das grüne Licht durch das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), ermöglicht den Einsatz von MAISGUARD Bio zur Ertragsstabilisierung nun auch für Biobetriebe.

MAISGUARD Bio ist eine innovative Nährstoffbeize mit Wachstumsstimulanzien. Sie erhöht die Keimrate, versorgt den jungen Pflanzenbestand effektiv mit den richtigen Nährstoffen und stärkt das Wurzelwachstum sowie die Widerstandsfähigkeit der Pflanze gegen Wettereinflüsse und Schädlinge.
Den Landwirten verspricht dies erhebliche Einsparungen bei Düngung und Arbeitsaufwand sowie stabile Erträge auch unter erschwerten Anbaubedingungen. Dabei enthält das Produkt keinerlei Umweltgifte und ist nicht bienenschädlich.

KFW/Fotograf: Thorsten Futh

Mit der Biozertifizierung der Nährstoffbeize MAISGUARD hat SeedForward einen großen Schritt in der Unternehmensentwicklung gemacht. „Es ist uns besonders wichtig unsere Produkte sowohl konventionellen wie auch biologisch wirtschaftenden Betrieben anbieten zu können. Wir differenzieren nicht zwischen Anbaumethoden, für uns gilt es auf eine nachhaltige Landwirtschaft hinzuarbeiten“ sagen die Gründer Jan Ritter und Jacob Bussmann.

Das Produkt ist über unseren Vertriebspartner L. Stroetmann Saat, einem der führenden deutschen Saatguthändler, erhältlich. Neben diversen konventionellen Sorten, die im deutschen Markt von unterschiedlichen Anbietern bereits mit MAISGUARD zu beziehen sind, bietet Stroetmann interessierten Biobetrieben ab sofort mit Eastwood (S 210) und LG 31.233 (S 230) Sorten in Ökoqualität an, die auf Wunsch mit MAISGUARD BIO behandelt werden können.

Saatgutbeschichtungen werden seit langem eingesetzt für besseres Wachstum, Pflanzenschutz und sichere Erträge. Die Forschung und Diskussion über Umwelt- und Gesundheitsgefahren führt zunehmend zu Verboten oder Zulassungsbeschränkungen einzelner Produkte und Inhaltsstoffe. Risikofreie Alternativen sind dringend notwendig.

Mehr Infos zum Produkt gibts hier.