Beiträge

Interview mit Michael Reber

Nachdem er von SeedForward und der alternativen Beize im f3 Magazin las, hat sich Michael Reber sofort mit uns in Kontakt gesetzt. Für ihn ist nachhaltige Beize ein wichtiges Thema, seitdem er vor fünf Jahren angefangen hat die Prinzipien der regenerativen Landwirtschaft umzusetzen. In diesem Jahr hat Michael R. 35 ha seines Mais mit MaisGuard behandelt. Im Anbetracht der anspruchsvollen Anbaubedingungen ist der Landwirt aus Schwäbisch Hall zufrieden mit den Ergebnissen: „Es war klimatisch ein schwieriges Jahr für den Mais, aber man kann einen homogeneren Feldaufgang beobachten und die Kolben sehen gut aus soweit“ sagt er. Er ist von unseren Produkten so überzeugt, dass er gleich eine weitere Bestellung für GrainGuard aufgegeben hat. Wir haben ihn auf seinem Betrieb in Schwäbisch Hall besucht und er hat uns etwas über seine Erfahrungen mit MaisGuard, seine alltäglichen Herausforderungen und seine Gedanken zur Entwicklung der Landwirtschaft erzählt:

Mehr über MaisGuard erfahren Sie hier.

 

Interview mit Landwirt Philip Krainbring

Philip Krainbring ist gelernter und studierter Landwirt. Er ist auf einem Ackerbaubetrieb aufgewachsen und war mit den Herausforderungen der Landwirtschaft früh konfrontiert. Heute hat er aus seiner Leidenschaft einen Beruf gemacht und leitet einen 350 ha großen Ackerbaubetrieb in der Magdeburger Börde. In der Szene ist Philip durch seine Social-Media Aktivität und Beiträge in agrarheute bekannt. „Ich beschäftige mich schon lange mit den Zukunftsfragen der Landwirtschaft, tausche mich mit anderen Landwirten aus und bin offen für neue Ideen im Agrarbereich“ sagt Philip in einem Interview, das wir mit ihm geführt haben.

„Die größten Herausforderungen auf unserem Betrieb waren die extreme Trockenheit und die damit sinkenden Erträge in den letzten zwei Jahren. Hinzu kommen die EU Düngeverordnungen, die jedes Jahr verschärft werden“ gibt Philip zu bedenken. Aus dieser Not heraus stieg sein Interesse an effektiven Alternativen zu chemisch synthetischen Mitteln und an landwirtschaftlichen Methoden, die umweltfreundlich sind und die Landwirtschaft widerstandsfähig gegenüber Klimaveränderungen machen.

„Im Prinzip erfahre ich am meisten über landwirtschaftliche Innovationen durch den Austausch mit meinen Kollegen, auf Veranstaltungen oder manchmal auch über Social-Media“ sagt Philip.  So berichtete ihm ein befreundeter Kollege auch das erste Mal von SeedForward und seinen Erfahrungen mit dem Produkt MAISGUARD.  Als er dann SeedForward Gründer Jacob P. Bussmann auf der DLG Wintertagung 2018 trifft, ist sein Interesse an der ökologischen Saatgutbeschichtung MAISGUARD groß. „Ich habe die Beize für 10-15 ha eingesetzt. Dabei habe ich mit Elektronen behandeltes Saatgut von SeedForward direkt behandeln lassen. Der Vorgang war sehr unkompliziert und hat keinen extra Aufwand für mich bedeutet“ sagt er.

Uns hat natürlich besonders interessiert, ob Philip mit den Ergebnissen zufrieden ist: „Der Mais steht noch und somit kann ich keine genauen Angaben zum Ertrag machen, aber die mit MAISGUARD behandelten Pflanzen machen im Vergleich zum konventionell behandelten einen besseren Eindruck. Ich habe auch ein paar Pflanzen ausgegraben und konnte ein stärkeres Wurzelwachstum feststellen.“

In Zukunft möchte Philip vermehrt Neues ausprobieren und sowohl mit Mikroorganismen im Getreide als auch mit alternativen Saatgutbeschichtungen arbeiten. „Auch das neue GRAINGUARD Produkt von SeedForward möchte ich demnächst ausprobieren“ erklärt Philip.